Xylitol

Schon seit den siebziger Jahren liegen – von Skandinavien ausgehend – wissenschaftliche Erkenntnisse vor, die belegen, daß Xylit eine karies- und plaquehemmende Wirkung hat.

Xylit heißt eigentlich Xylitol. Das in XyliVita verwendete Xylitol ist 100% natürlich und wird ausschließlich aus europäischer Birke und Buche gewonnen.

Natürliche Süße aus europäischen Wäldern - Xylitol-Kristalle auf Birkenrinde

Natürliche Süße aus europäischen Wäldern – Xylitol-Kristalle auf Birkenrinde

Wissenschaftler empfehlen 2 bis 4 g Xylitol pro Tag In einem XyliVita-Kaugummi sind 0,9g enthalten. Schon mit drei bis vier Kaugummis nach den Mahlzeiten bzw. abends nach dem Zähneputzen ist diese Menge erreicht.

Xylitol wirkt dreifach:

  • antikariogen: Die kariesauslösenden Bakterien können Xylitol nicht verstoffwechseln.

    Xylitol wirkt antikariogen

    40 monatige Doppelblind-Studie an Jugendlichen. Verglichen wurde die Wahrscheinlichkeit der Karies Entstehung durch verschiedene Süßmittel im Kaugummi (bei 5 Kaugummis täglich).
    K.K. Mäkinen et al., J. Dent Res 74(12): 1904-1913, Dez. 1995

  •  plaquehemmend: Das Streptococcus mutans wird reduziert. Es ist der Übeltäter, der im Mund Säure aus Zucker macht, die dann den zahnschmelz angreift.Xylitol ist plaquehemmend
  • remineralisierend: Beim Kauen wir der Speichelfluß angeregt – und es kommt zur Bildung von Calcium-Speicheleiweiß-Komplexen, die in den Zahnschmelz eingelagert werden können.Xylitol - remineralisierend